New search



Berufskarrieren Pflege

Acronym BerKaP

Abstract Dem Fachkräftemangel in den Gesundheitsberufen soll durch Gründung und Aufbau eines Kompetenzzentrums für Fachkräfte in den Gesundheitsberufen und die Erarbeitung einer nationalen Strategie gegen den Fachkräftemangel im Gesundheitswesen begegnet werden. Die nationale Strategie berücksichtigt dabei nebst den aktuellen Forschungsarbeiten der Hochschulen zur Thematik auch Erkenntnisse bereits geleisteter Arbeiten, wie z.B. der GDK, der OdASanté, des Obsan, des Masterplans Pflege sowie Empfehlungen des Bundesrates. Unter dem Dach des “Kompetenznetzwerks Gesundheitsberufe“ wird die Thematik gezielt unter Einbezug der vorhandenen Ressourcen und nutzbringender Partnerschaften bearbeitet. Dank der nationalen Standortprojekte (1) „Kernkompetenzen interdisziplinär fördern um fit zu sein für rasche Veränderungen, komplexe Settings und berufsbedingte Belastungen“ der BFH, (2) „Berufskarrieren und Berufsverweildauer Gesundheitsberufe“ der ZHAW, (3) „Verbleib des Gesundheitspersonals im Beruf, ethisches Klima und ethische Strukturen“ der SUPSI, sowie (4) „Fachkräftemangel in den Gesundheitsberufen: Positionierung, Integration und Unterstützung von pflegenden Angehörigen“ der HES-SO, wird ein Kompetenzzentrum aufgebaut, welches themenspezifische Grundlagen gegen den Fachkräftemangel bündelt und zielführende Massnahmen sowie Interventionen entwickelt und mit den Projektpartnern implementiert. Damit wirksame Massnahmen gegen den Personalmangel entwickelt und umgesetzt werden können, sind auch Kenntnisse zu den Berufskarrieren der Pflegenden notwendig. Das Standortprojekt der ZHAW hat deshalb zum Ziel, mittels Informationen über verschiedene Kanäle Absolventeninnen und Absolventen der Ausbildung in Pflege der Kohorte 2011/12 zu kontaktiert und zur Teilnahme an der Nachbefragung sechs Jahre nach Ausbildungsabschluss einzuladen. Mit geeigneten statistischen Verfahren werden dann Unterschiede zwischen Abschlüssen sowie Einflussfaktoren auf die Laufbahnentscheide analysiert. Mit dieser Befragung können die Berufsverläufe und Laufbahnpläne erfasst, sowie beeinflussende Faktoren identifiziert werden.

SUPSI Organisations Involved Centro competenze pratiche politiche e sanitarie

Managers Stefan Juerg Kunz

Date of Project Start 1 December 2017

Date of Project Completion 31 December 2020

 
st.wwwsupsi@supsi.ch